Siebenmann FinExpert GmbH

Die Siebenmann FinExpert GmbH mit Sitz in Sirnach / Schweiz verschickt Mahnschreiben über eine Vermittlungsgebühr für eine Finanzsanierung und schaltet hierfür auch deutsche Inkassounternehmen ein. Was es damit auf sich hat, möchte ich in diesem Beitrag erläutern.

Falls Sie ebenfalls Probleme mit dieser Firma haben, können Sie sich gerne an mich wenden.

Wer steckt hinter der Firma Siebenmann FinExpert?

Die Siebenmann FinExpert GmbH ist eine Gesellschaft nach schweizerischem Recht mit Sitz in Sirnach. Sie ist auch im zentralen Firmenindex zefix.ch auffindbar (UID CHE-151.470.049). Unternehmenszweck ist demnach

“Erbringung von Dienstleistungen und Produktion in den Bereichen Verlag, Inserate, Marketing, Kommunikation, Werbung, Branding und Grafik. Weiter bezweckt die Gesellschaft die Verwaltung, Vermittlung und Durchführung von wirtschaftlichen, buchhalterischen oder sonstigen Dienstleistungen sowie Bürodienstleistungen aller Art. Ausdrücklich ausgeschlossen ist Erbringung von bewilligungspflichtigen Dienstleistungen im Finanzbereich. Die Gesellschaft kann Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften im In- und Ausland errichten und sich an anderen Unternehmen im In- und Ausland beteiligen sowie alle Geschäfte tätigen, die direkt oder indirekt mit ihrem Zweck in Zusammenhang stehen.”

Früher firmierte das Unternehmen unter VSV Verkehrs & Städteplan Verlags GmbH.

Finanzsanierungsverträge der Siebenmann FinExpert GmbH

Mir liegen mehrere Schreiben und Verträge der Siebenmann FinExpert GmbH vor. Das Unternehmen vermittelt Finanzsanierungsverträge.

Es handelt sich um eine mir bestens bekannte Masche. Die Adressaten bekommen ein Anschreiben und einen Vertrag zugeschickt, der von geschäftlich unerfahrenen Personen leicht mit einer Kreditvermittlung bzw. Darlehensvermittlung verwechselt werden kann.

Zahlungsaufforderungen durch Euro Invest Inkasso GmbH

Wer die geforderte Vermittlungsgebühr nicht bezahlt, erhält in der Folgezeit möglicherweise Zahlungsaufforderungen durch die Euro Invest Inkasso GmbH aus Nürnberg. Der Tonfall ist ziemlich bedrohlich:

“Sollte erneut keine Reaktion erfolgen, so werden wir, sobald ein Vollstreckungstitel vorliegt unangenehme und kostenintensive Zwangsvollstreckungsmaßnahmen einleiten.”

Wie sollte man sich verhalten?

Ich empfehle Betroffenen, die ebenfalls solche Schreiben erhalten haben, Ruhe zu bewahren und nicht sofort zu zahlen. Sofern Sie davon ausgegangen sind, dass es um eine Kreditvermittlung geht, bestehen nach meiner Auffassung gute Aussichten, nicht bezahlen zu müssen. Solche Verträge dürften regelmäßig wegen arglistiger Täuschung anfechtbar sein. Die Gestaltung der Anschreiben und der Vertragsformulare ist bewusst darauf ausgerichtet, eine mögliche Verwechslung mit einer Kreditvermittlung / Darlehensvermittlung zu riskieren. Daran ändert meiner Meinung nach auch nichts, wenn in der Fußzeile darauf hingewiesen wird, dass keine Kredit vermittelt werden.

Vorsicht Finanzsanierung! Ein Ratgeber für Betroffene

Weiterführende Informationen und Musterschreiben zur Anfechtung von Vermittlungsverträgen über Finanzsanierungen finden Sie auch in meinem E-Book “Vorsicht Finanzsanierung – Ein Ratgeber für Betroffene”:

Siebenmann FinExpert GmbH beantragt gerichtlichen Mahnbescheid (25.12.2022)

Die Siebenmann FinExpert GmbH geht offenbar auch mit gerichtlichen Mahnbescheiden vor. Ein Mandant meiner Kanzlei erhielt vom Amtsgericht Wedding – Zentrales Mahngericht Berlin-Brandenburg – einen gerichtlichen Mahnbescheid, mit welchem eine vermeintliche Forderung in Höhe von über 1.500 EUR aus einem Dienstleistungsvertrag geltend gemacht wird. Ich habe für meinen Mandanten Widerspruch gegen den Mahnbescheid eingelegt.

Scroll to Top