Muss für eine Nacherfüllung eine bestimmte Frist gesetzt werden?

Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist es ausreichend, wenn der Käufer nach sofortiger, unverzüglicher oder umgehender Leistung verlangt oder mittels vergleichbarer Formulierung deutlich macht, dass dem Verkäufer für die Nacherfüllung nur ein begrenzter Zeitraum zur Verfügung steht. Ein bestimmter Zeitraum oder ein bestimmter Endtermin muss nicht angegeben werden (BGH, Urteil vom 18.03.2015 — VIII ZR 176/14).

Dementsprechend sind auch Formulierungen wie “schnellstmöglich” und “unverzüglich” geeignet, um zur Nacherfüllung aufzufordern.

Scroll to Top