Kann man einen Arbeitsvertrag per E-Mail oder Whatsapp kündigen?

Ein Arbeitsvertrag kann nicht per E-Mail oder Whatsapp gekündigt werden. Eine solche Kündigung wäre wegen § 623 BGB formunwirksam:

„Die Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Kündigung oder Auflösungsvertrag bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform; die elektronische Form ist ausgeschlossen.“

Demnach ist für die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses die Schriftform vorgeschrieben.

Die Schriftform verlangt gemäß § 126 Abs. 1 BGB eine Urkunde, die von dem Aussteller eigenhändig durch Namensunterschrift (oder mittels notariell beglaubigten Handzeichens) unterzeichnet wurde. Eine E-Mail oder eine Whatsapp enthält allerdings keine eigenhändige Unterschrift. § 623 BGB schließt auch ausdrücklich die elektronische Form nach § 126b BGB aus. Eine Kündigung des Arbeitsvertrags per E-Mail oder Whatsapp ist daher formunwirksam.

Das gilt übrigens auch dann, wenn die Kündigung auf Papier unterschrieben und dann als Bild per E-Mail oder Whatsapp verschickt wird. Denn die Kündigung ist eine empfangsbedürftige Willenserklärung und nur dann formwirksam, wenn sie in der gesetzlich vorgeschriebenen Form dem Erklärungsempfänger zugeht. Daher erfüllt auch eine Übermittlung des Kündigungsschreibens per E-Mail, per Whatsapp (oder auch per Fax) die Schriftform nicht.

Die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses sollte daher immer eigenhändig unterschrieben und in dieser Form abgegeben werden, am besten persönlich gegen Quittung oder durch einen Boten.

Scroll to Top