Gehalt

Haftung des Arbeitnehmers – Vorsicht bei Verrechnung mit Gehaltsansprüchen

Es kommt immer wieder vor, dass Arbeitgeber einem Arbeitnehmer die Gehaltszahlung kürzen möchten, weil der Arbeitnehmer während der Arbeit einen Schaden verursacht hat. Hierbei ist zunächst zu beachten, dass Arbeitnehmer bei betrieblich veranlassten Tätigkeiten nicht in allen Fällen voll haften. Der Ar­beit­neh­mer haftet bei betrieblich veranlassten Tätigkeiten nur bei Vorsatz in voller Höhe. Bei gro­ber …

Haftung des Arbeitnehmers – Vorsicht bei Verrechnung mit Gehaltsansprüchen Beitrag öffnen »

Arbeitnehmer muss einer Lohnkürzung ausdrücklich zustimmen

Möchten Arbeitgeber und Arbeitnehmer eine Lohnkürzung vereinbaren, muss der Arbeitnehmer dem ausdrücklich zustimmen. Äußert sich der Arbeitnehmer hierzu überhaupt nicht, können aus seinem Schweigen keine nachteiligen Schlüsse gezogen werden, da Schweigen regelmäßig keine Willenserklärung im Rechtssinne darstellt. Das hat das LAG Mecklenburg-Vorpommern mit Urteil vom 02.04.2019 (Az. 5 Sa 221/18) entschieden.

Scroll to Top